Logo Bente Orgelbau

Gehrden

Ev.-luth. Margarethen-Kirche
Jörg Bente 2004
I. Hauptwerk II. Nebenwerk Pedal
 
Bordun
16´
  Gedackt
  Subbaß
16´
 
Prinzipal
  Prinzipal
  Prinzipalbaß
 
Viola da Gamba
  Rohrflöte
  Gedacktbaß
 
Rohrflöte
  Schwiegel
  Oktavbaß
 
Oktave
  Sesquialtera
2f.
  Posaune
16´
 
Spitzflöte
  Sifflöte
  Trompete
 
Nasat
2 2/3´
  Schalmei
  Clarine
 
Oktave
     
 
Mixtur
4f.
     
 
Trompete
  Tremulant Lux luceat
 
 
II – I
   
   
 
I – Ped    
 
II – Ped    
 
Orgel Gehrden Orgel Gehrden Orgel Gehrden, Gehäuse-Detail

Die äußere Gestaltung des Orgelgehäuses nimmt die gotischen Spitzbögen des Raumes auf und überführt sie durch Segmentieren und Verschieben in eine moderne Formensprache ohne dabei in Willkürlichkeit zu verfallen: Alle Teile sind in ihrer Proportionierung sowohl auf den Raum als auch aufeinander bezogen. Das qualitätsvoll gearbeitete, massive Eichengehäuse ist handgehobelt und ansonsten völlig unbehandelt.

Die Aufstellung des Instrumentes in einem Seitenschiff gewissermaßen direkt neben der singenden Gemeinde ist nicht unproblematisch, da der Klang den Zuhörer mit unterschiedlichem Abstand und auf unterschiedlichem Wege erreicht. Andererseits stellt sich das Instrument an jedem Punkt des Kirchraumes unterschiedlich dar, wodurch es sehr plastisch wirkt. Diese Vielfalt macht wiederum auch einen Reiz der Aufstellung aus.

Das Bedeutsamste bei einer Orgel ist – wie könnte es anders sein! – der Klang. Wichtig war uns eine klare und warme Klanggebung, die gleichzeitig mit Brillianz und Gravität gepaart ist. Hinzu kommen Fülle und Prägnanz der Flöten sowie der Strich der Gambe. Voraussetzung für ein solches klangliches Ergebnis ist eine Windversorgung, die beweglich ist wie bei einem atmenden Wesen.

Die im Pfeifwerk angelegten klanglichen Möglichkeiten der Orgel lassen sich nur mit einer sensiblen und präzisen Traktur umsetzen, die eine differenzierte Artikulation ermöglicht. Dies wurde durch eine konsequente Anlage des Instrumentes mit kurzen Trakturwegen erreicht. Die Klarheit des Klanges spiegelt sich somit auch in der Klarheit der Konstruktion sowie der Gestaltung wider - letzteres sowohl im Großen wie im Kleinen.

Wenn außergewöhnliche klangliche und spieltechnische Gestaltung zueinander kommen und sich mit einem interessant gestalteten Gehäuse verbinden, kann das daraus entstehende Instrument Spieler, Zuhörer und Betrachter bewegen und anrühren. Dies zu erreichen ist das, was uns bei unserer Arbeit antreibt.

Gehrden -  Audio-CD
Die Bente-Orgel in der Margarethenkirche zu Gehrden

Eine Audio-CD mit dem Portrait der Orgel, eingespielt von Christian
Windhorst, erhalten Sie über uns zum Preis von 15,00 Euro (zzgl. Versandkosten von 2,50 Euro) - senden Sie uns eine Nachricht.

Hier finden Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen für den Online-Versandhandel.

Klangbeispiele dieser Orgel (Ausschnitte aus der Audio-CD)
Johannes Brahms
(1833-1897)
"Es ist ein Ros entsprungen"
aus 11 Choralvorspiele op. posth. 122
(Dateigröße 1,6 MB)

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
"Christ lag in Todesbanden"
Orgelbüchlein
(Dateigröße 0,9 MB)

Dietrich Buxtehude (1637-1707)
"Nun bitten wir den heiligen Geist" (BuxWV 208)

"Nun bitten wir den heiligen Geist" (BuxWV 209)
(Dateigröße 1,7 MB)


(Dateigröße 1,6 MB)

Felix Mendelssohn Bartholdy
"Fuga: Legato e sostenuto"

"Finale: Andante"
(Dateigröße 1,7 MB)

(Dateigröße 1,7 MB)
Hinweis: Die Hörproben im Format MP3 geben nicht die originale Qualität der CD wieder.
Sie sind spielbar mit den gängigen MP3-Playern (z. B. Windows Media Player, Winamp, Quicktime oder RealPlayer).
     
Hier erfahren Sie Mehr über unsere Klangvorstellungen.